Abnehmen durch Intervallfasten

Die Fastenkur – Intervallfasten

Eine Fastenkur entschlackt den Körper und stärkt das Immunsystem, dazu kommt der positive Abnehmeffekt. Aber Sie müssen gar nicht für eine längere Zeit komplett auf Lebensmittel verzichten. Es reicht schon stunden- oder tageweise zu fasten, um Gewicht zu verlieren. Intervallfasten nennt sich diese Variante, die für den Körper weitaus schonender ist: Der Energieverbrauch wird nicht heruntergefahren und die Muskeln bleiben bestehen.
Wie lange auf Nahrung verzichtet wird, kann jeder für sich selbst austesten.
Die drei bekanntesten Konzepte sind 6:1, 5:2 und 16:8. Bei den ersten beiden Methoden wird entweder ein Tag in der Woche auf Nahrung verzichtet und an sechs Tagen normal gegessen, oder zwei Tage gefastet und an fünf Tagen gegessen.

Was darf an diesen Fastentagen zu sich genommen werden?

Für Frauen liegt die Kaloriengrenze bei 500, für Männer bei 600 Kalorien. Neben Wasser, Säften, ungesüßten Tees sind auch Gemüsebrühen und leichte Gerichte erlaubt, beispielsweise mit viel Gemüse oder magerem Fleisch. Sie sollten zudem darauf achten, dass Sie an den normalen Tagen nicht zusätzlich mehr essen. Steht das Abnehmen im Vordergrund, so legen Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung Wert und verzichten Sie möglichst auf kalorienreiche Lebensmittel und Süßigkeiten.
Bei der Wahl der Fastentage berücksichtigen Sie ihre Lebensumstände. Stressige Zeiten, zu viel Arbeit und Termindruck können besonders zu Anfang das Fasten erschweren. Leichte Bewegung hilft gegen Heißhungerattacken und regt den Stoffwechsel an.
Wissen Sie von vorneherein, dass Sie einen ganzen Fastentag nicht mit ihrem Alltag vereinbaren können, kann die dritte Methode von Vorteil sein. Hier haben Sie einen zeitlichen Rahmen von 8 Stunden zum Essen, die restlichen 16 Stunden wird gefastet. Beliebt ist es vor allem, normal zu frühstücken und am Nachmittag die zweite und letzte Mahlzeit des Tages zu sich zu nehmen.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Schreibe einen Kommentar