Diaet Mythen – Diäten auf den Zahn gefühlt

Diät Mythen und falsche Versprechen. Wir haben für Sie drei Diäten mal näher betrachtet.

Die Ketogene Diät

Die Ketogene Diät, bestimmt durch 75 Prozent Fett, 20 Prozent Protein und nur 5 Prozent Kohlenhydraten. Das Stoffwechsel Ziel besteht darin, die Fette als Energie (und Ketone, eines ihrer biochemischen Nebenprodukte) anstelle von Glykogen (gespeicherte Glukose oder Blutzucker) zu nutzen. Nach etwa vier Tagen mit unzureichenden Kohlenhydraten für den Brennstoff wechselt der Körper in einen Zustand von “Ketose” (Fettverbrennung anstelle von gespeicherter Glukose), die durch einen einfachen Blut- oder Urintest verifiziert werden kann. Gewichtsverlust wird bei einer ketogenen Diät auftreten, diese ist aber nicht nachhaltig. Laut Studien, gibt es bei der Keto-Diät mehrere Nährstoffdefizite (vor allem Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe), und die wissenschaftliche Forschung der Keto Diät ist noch nicht abgeschlossen. Ketogene Diäten haben sich als viel versprechend für die Behandlung von beispielsweise pädiatrische Epilepsie erwiesen und werden auch in Verbindung mit anderen Diagnosen untersucht. Aber für langfristige Gewichtskontrolle, kann die Keto Diät nach aktuellem Stand noch nicht optimiert werden, um nachhaltig gesünder abzunehmen. Weitere Infos zur Keto Diät finden Sie auch auf unseren Seiten.

Paleo Diät

Die Mitarbeiter der Ernährungswissenschaften können nicht glauben, dass die Paleo-Diät auch im Jahr 2018 immer noch so stark nachgefragt ist. “Die Betonung von Fleisch und die Vermeidung von Getreide und Hülsenfrüchten ist für die Gesundheit der Menschen und die des Planeten nicht nachhaltig”, sagen die Experten. Paleo Diäten fördern die hohe Aufnahme von rotem Fleisch und tierischen Proteinen und die Beseitigung von Milchprodukten, Getreide, Hülsenfrüchte und vieler anderer Früchte. Natürlich, dass kalorien- und kohlenhydratarme Essen, hilft bei der Gewichtsabnahme während der Diät, aber es gibt mögliche negative gesundheitliche Folgen. Sie sprechen von Müdigkeit, Kopfschmerzen, Verstopfung und Stimmungsschwankungen bis hin zu einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen und bestimmte Krebsarten. Es ist Zeit, die Paleo Diät beiseite zu legen und gesunde Nahrungsmittel aus allen Nahrungsmittelgruppen zu essen.

Clean Eating

“Sauberes Essen” = Clean Eating erreicht über fünf Millionen Treffer bei Google, aber Diätassistenten sind nicht an Bord, weil manche Lebensmittel dreckig oder unhygienisch sind. Obwohl sauberes Essen mit guten Absichten begann – mit Fokus auf Vollwertkost, Kochen zu Hause, Lesen von Lebensmitteletiketten – hat es sich zu einer Fixierung mit Perfektion entwickelt und verwandelt. Ein Teil des Problems besteht darin, dass die Definition von “sauberem Essen” sehr unterschiedlich ist. Wenn das Ziel wieder bei den Basics und der Vollwertkost liegt, lohnt es sich. Aber einige “Clean Eating” Esser nehmen es zu ernst und vermeiden verpackte oder verarbeitete Lebensmittel oder Zutaten, die sie nicht aussprechen können. Natürlich schließt dies nicht alle ungesunden oder sogar gefährlichen Zutaten aus. Experten glauben, dass die sauberen Essensbilder von Feinschmeckern in sozialen Medien, die angenehmen Aspekte des Essens im Alltag vernachlässigen. Das, dass vielleicht problematischste ist, dass sauberes Essen ein Gefühl von Angst und Obsession hervorruft. Die Konzentration auf Früchte, Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und gesunde Fette vervollständigt die gesündere Perspektive auf das Essen. Es ist Zeit aufzuhören, diesen populären Nahrungsmittelmythen zu glauben.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Schreibe einen Kommentar