DASH Diät – gute Figur und niedriger Blutdruck

Die DASH-Diät (Dietary Approach to Stop Hypertension)

Das primäre Ziel dieser Dash Diät ist es, Bluthochdruck zu verhindern, aber ein weiterer Vorteil ist eine schlanke Taille.
Die DASH-Diät legt Wert auf Lebensmittel, die weniger Natrium enthalten, sowie auf Lebensmittel, die reich an Kalium, Magnesium und Kalzium sind – Nährstoffe, die den Blutdruck senken.
Sie können bis zu 2.300 Milligramm (mg) Natrium pro Tag verwenden (Quelle: mayoclinic.org).
Die DASH Diät bietet Menüs mit viel Gemüse, Obst und fettarmen Milchprodukten sowie Vollkornprodukten, Fisch, Geflügel und Nüssen. Die Diät erlaubt begrenzte Portionen von magerem Fleisch, Süßigkeiten und zuckerhaltigen Getränken. Auch Alkohol in geringen Mengen ist erlaubt.
Denken Sie daran, dass Sie an manchen Tagen ein paar mehr oder weniger Portionen einnehmen können, als für eine bestimmte Lebensmittelgruppe empfohlen. Das ist im Allgemeinen in Ordnung, solange der Durchschnitt von mehreren Tagen oder einer Woche den Empfehlungen nahe kommt.
Die Ausnahme ist Natrium (Salz). Versuchen Sie, so weit wie möglich innerhalb des Tageslimits für Natrium (Salz) zu bleiben. Beachten Sie auch, dass die Werte für Nährwertangaben je nach den verwendeten Zutatenmarken oder den von Ihnen bei der Zubereitung der Mahlzeiten eingehalten werden. Bitte achten Sie auch hier darauf Ihre Ernährung langsam umzustellen.

DASH Diättipps

  • Fügen Sie eine Portion Gemüse zum Mittagessen und zum Abendessen hinzu.
  • Fügen Sie eine Portion Obst zu Ihren Mahlzeiten oder als Snack hinzu. (Dosenfrüchte und getrocknete Früchte sind hier einfach zu verwenden, aber achten Sie darauf, dass sie keinen Zucker hinzufügen.)
  • Verwenden Sie nur die Hälfte Ihrer typischen Butter, Margarine oder Salatdressings und verwenden Sie fettarme oder fettfreie Gewürze.
  • Trinken Sie fettarme Milchprodukte, wenn Sie normalerweise Vollfett oder Sahne verwenden.
  • Beschränken Sie Fleisch auf 150-180 g pro Tag.(Essen Sie ein paar Mahlzeiten vegetarisch.)
  • Fügen Sie mehr Gemüse zu Ihrer Diät hinzu.
  • Anstatt Chips oder Süßigkeiten zu naschen, essen Sie ungesalzene Brezeln oder Nüsse, Rosinen, fettarmen und fettfreien Joghurt, gefrorenen Joghurt, ungesalzenes Popcorn ohne Butter und rohes Gemüse.
  • Lesen Sie Lebensmitteletiketten, um Produkte zu wählen, die weniger Natrium enthalten.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Abnehmen durch Intervallfasten

Die Fastenkur – Intervallfasten

Eine Fastenkur entschlackt den Körper und stärkt das Immunsystem, dazu kommt der positive Abnehmeffekt. Aber Sie müssen gar nicht für eine längere Zeit komplett auf Lebensmittel verzichten. Es reicht schon stunden- oder tageweise zu fasten, um Gewicht zu verlieren. Intervallfasten nennt sich diese Variante, die für den Körper weitaus schonender ist: Der Energieverbrauch wird nicht heruntergefahren und die Muskeln bleiben bestehen.
Wie lange auf Nahrung verzichtet wird, kann jeder für sich selbst austesten.
Die drei bekanntesten Konzepte sind 6:1, 5:2 und 16:8. Bei den ersten beiden Methoden wird entweder ein Tag in der Woche auf Nahrung verzichtet und an sechs Tagen normal gegessen, oder zwei Tage gefastet und an fünf Tagen gegessen.

Was darf an diesen Fastentagen zu sich genommen werden?

Für Frauen liegt die Kaloriengrenze bei 500, für Männer bei 600 Kalorien. Neben Wasser, Säften, ungesüßten Tees sind auch Gemüsebrühen und leichte Gerichte erlaubt, beispielsweise mit viel Gemüse oder magerem Fleisch. Sie sollten zudem darauf achten, dass Sie an den normalen Tagen nicht zusätzlich mehr essen. Steht das Abnehmen im Vordergrund, so legen Sie auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung Wert und verzichten Sie möglichst auf kalorienreiche Lebensmittel und Süßigkeiten.
Bei der Wahl der Fastentage berücksichtigen Sie ihre Lebensumstände. Stressige Zeiten, zu viel Arbeit und Termindruck können besonders zu Anfang das Fasten erschweren. Leichte Bewegung hilft gegen Heißhungerattacken und regt den Stoffwechsel an.
Wissen Sie von vorneherein, dass Sie einen ganzen Fastentag nicht mit ihrem Alltag vereinbaren können, kann die dritte Methode von Vorteil sein. Hier haben Sie einen zeitlichen Rahmen von 8 Stunden zum Essen, die restlichen 16 Stunden wird gefastet. Beliebt ist es vor allem, normal zu frühstücken und am Nachmittag die zweite und letzte Mahlzeit des Tages zu sich zu nehmen.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Paläo Diät wie funktionierts?

Steinzeiternährung als Diät

Die Paläo-Diät, auch Steinzeiternährung genannt, fußt auf der Annahme, dass sich der menschliche Körper seit der Steinzeit kaum verändert hat. Daher wird auf sämtliche Nahrungsmittel, die erst später in den menschlichen Speiseplan aufgenommen wurden, verzichtet. Darunter fallen zum Beispiel sämtliche Getreidesorten und Milchprodukte.
Auch auf jegliche Fertigprodukte wird verzichtet. Generell ist die Paläo-Diät reich an Proteinen und sehr arm an Kohlenhydraten, womit vielen Zivilisationskrankheiten, die durch eine Fehlernährung ausgelöst werden, wie zum Beispiel Diabetes, vorgebeugt wird. Generell ist die Paläo-Diät nicht nur als kurzfristige Diät zum Abnehmen, sondern eher als dauerhafte, gesunde Ernährungsumstellung gedacht.
Beim Umstieg auf Paläo ist es wichtig, auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen zu achten. Die Grundlage eines Paläo-Speiseplans besteht oft aus verhältnismäßig viel Fleisch und Fisch, dazu werden Eier, Beeren, Nüsse und, je nach genauer Auslegung, verschiedenste Gemüse- und Obstsorten verzehrt. Milchprodukte werden oft durch Alternativen aus Kokosmilch ersetzt, Sojaprodukte jedoch werden meist ausgeschlossen.
Besonders bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, wie zum Beispiel Laktoseintoleranz, oder Zöliakie, bietet die Paläo-Diät eine gute Alternative. Unter Wissenschaftlern ist sie allerdings derzeit noch umstritten.

Keto-Diät: Was ist das ?

Ketogene Diät

Die Keto-Diät, auch ketogene Diät genannt, ist eine stark kohlenhydratreduzierte Form der Ernährung. Der Name leitet sich vom Begriff Keton ab. Ketone bildet der Körper aus Fettmolekülen und nutzt diese zur Energiegewinnung anstatt von Kohlenhydraten. Bei der Keto-Diät ist eine Ernährung mit circa 70 Prozent Fett und 20 Prozent Eiweiß angegeben. Die Nahrungszufuhr soll so wenig kohlenhydratreiche Produkte wie möglich beinhalten. Geeignete Lebensmittel für eine Keto-Diät sind unter anderem Avocado, Butter, Kokosnussmilch, Sardinen, Heringe, Macadamianüsse und Käse.
Wichtig ist, dass dem Körper ausreichend Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe zur Verfügung gestellt werden. Diese können aus kohlenhydratarmen Gemüsesorten wie Brokkoli, Kohl und Kräutern aufgenommen werden. Die ketogene Diät verändert den menschlichen Stoffwechsel. Es stellt sich ein Zustand ein, der Ketose genannt wird. Die Keto-Diät wird unter anderem bei stark übergewichtigen Menschen eingesetzt. Sie soll weiterhin präventiv gegen Alzheimer wirken und wird als Ernährungstherapie bei Epilepsie und Multiple Sklerose empfohlen.

Glutenfreie Diät

Gluten ausschließen

Eine glutenfreie Diät ist eine Diät, die Lebensmittel die Gluten enthalten ausschließt. Gluten ist ein Eiweiß in Weizen, dass einschließlich in Gerste, Roggen und Triticale und auch in Kamut und Dinkel gefunden wurde.
Eine glutenfreie Ernährung ist die einzige medizinisch anerkannte Behandlung für Zöliakie. (Zöliakie ist eine Autoimmunerkrankung die den Dünndarm angreift). Menschen mit diesen Krankheiten bezeichnet man als Gluten intolerant.
Gluten -Empfindlichkeit ist ein weiterer Grund um einen glutenfreien Weg der Ernährung zu gehen. Es gibt viele Missverständnisse über die Vorteile einer glutenfreien Diät für den durchschnittlichen gesunden Menschen.
Eine glutenfreie Ernährung kann auch Hafer ausschließen. Hier kommt es darauf an ob der Hafer sich in Aufbereitungsanlagen durch andere Körner Quer kontaminiert ist und ob der Hafer auch kontaminiert ist, wenn er in der Fruchtfolge mit Weizen angebaut wurde.
Gluten geben Elastizität z.B. bei Teig und Backwaren, es wird oft in Backmehlen und Getreide gefunden.

Dies ist eine Liste von gemeinsamen Produkten, die Gluten enthalten , es sei denn die Verpackung hat ein “glutenfrei “-Label :

  • Bier
  • Brot
  • Kuchen und Torten
  • Süßigkeiten
  • Getreide
  • Kekse und Cracker
  • Soßen
  • Imitation von Fleisch oder Meeresfrüchten
  • Pasta
  • Verarbeitete Frühstücksfleisch
  • Salatsaucen
  • Saucen , einschließlich Sojasauce
  • Erfahrene Reismischungen
  • Gewürzt Snacks, wie Kartoffel-und Tortilla-Chips
  • Self-
  • Heften Geflügel
  • Suppen und Suppengrundlagen
  • Gemüse in Sauce

Zusätzlich werden Gluten in einer Reihe von anderen Produkten, einschließlich Kosmetika, und einiger pharmazeutischer Medikamente gefunden . Es ist wichtig für die Menschen mit Intoleranz, die glutenfreie Lebensmittel zu verwenden. Lesen Sie auch hier die Verpackungsbeilage.

Glutenfreie Lebensmittel:

  • Obst
  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Salat

Es gibt jedoch immer mehr Quellen von Lebensmitteln ohne Gluten. Im Anschluss an eine glutenfreie Ernährung und die Vermeidung der oben genannten Getreidekörner ist für Menschen mit Erkrankungen wie Zöliakie und Glutenunverträglichkeit sehr wichtig.

Ernährungs. DGE DIÄT

10 Ernährungsregeln der DGE: Eine Lebenseinstellung!

Hinter der DGE steckt die deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.. Ausgehend von fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen wurden 10 Regeln entwickelt. Diese garantieren eine gesunde und genussvolle Ernährung. Zum einen ist es von Vorteil, eine hohe Vielfalt auf dem Speiseplan zu schaffen. Essen Sie abwechslungsreich und kontrollieren die nährstoffreiche, aber energiearme Ernährung. Die Produkte aus Getreide, wie Reis, Nudeln und Brot, Getreideflocken geben dem Körper Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Halten Sie sich gesund, indem Sie diese Bestandteile mit fettarmen Zutaten kombinieren. Der Leitspruch: Nimm 5 bezieht sich auf Obst und Gemüse. Hier zählt auch ein Glas Saft. Greifen Sie täglich zu Milchprodukten und beschränken sich ein bis zwei Mal in der Woche auf Fisch, Wurst und Fleisch. Zucker, Salze und Fette führen Sie Ihrem Körper nur in Maßen zu. Bereiten Sie alle Speisen nur bei niedrigen Temperaturen zu, so bleiben die Vitamine gerade beim Gemüse erhalten. Zucker und Salze setzen sie beim Kochen sparsam ein.
Vorteil:

Ausgewogene Ernährung schafft dauerhafte Erfolge

Diese Regeln nehmen vor allen Dingen Bezug auf die Form der Ernährung und distanzieren sich von der Diät. Die DLG zielt auf den dauerhaft bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln. Nehmen Sie sich Zeit für das Essen und erledigen es nicht im Vorbeilaufen. Verwenden Sie hochwertige Produkte und nehmen mit der gesamten Familie am Tisch Platz. Nur wenn Sie langsam und bedächtig essen, kann das Sättigungsgefühl früher einsetzen. Zudem sollten Sie sich neben einer ausgewogenen Ernährung bewegen und einige Sporteinheiten in Ihr Leben einfließen lassen. Sehen Sie diese Regeln als ganzheitliches Konzept der Ernährung und des Lebens an.
Nachteil:

Blitzschnelles Pfunde Verlieren ist nicht möglich!

Wer auf der Suche nach einer blitzschnellen Variante des Abnehmens ist, der wird bei der DGE nicht fündig werden. Hier stehen die Prozesse des Umdenkens, der ausgewogenen Ernährung und des Bewegung im Mittelpunkt. Das kann bei ungeduldigen Personen erst einmal entzaubernd wirken.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

VOLUMETRICS DIÄT

VOLUMETRICS DIÄT: Nutzt das Volumen der Nahrung

Hinter der VOLUMETRICS DIÄT steht die Ernährungswissenschaftlerin Barbara Rolls. Sie hat herausgefunden, dass eine Sättigung durch die Menge oder das Volumen der Nahrung entsteht und nicht durch die Kalorienmenge. Folglich sollen Sie Nahrungsmittel mit einer niedrigen Kalorienmenge in einer hohen Anzahl verzehren. Das Übergewicht verschwindet, ohne dass ein Hungergefühl entsteht. In Deutschland ist von einer Ernährung mit einer reduzierten Energiedichte auszugehen – ein Prinzip, das hierzulande nicht fremd ist. Die Nahrungsmittel, die eine hohe Energiedichte aufweisen, haben folglich einen hohen Anteil an Fett und wenig Zuckers. Wasser hingegen besitzt einen Brennwert gleich null und daher keine Fette.
Vorteil:

Vorbei sind die Zeiten des Hungerns!

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass diese Form der Ernährung äußerst gesundheitsfördernd ist. Denn Sie trinken eine Menge Tee und Wasser und ziehen Obst, Gemüse und Vollkorn Produkte den Fetten der Buttre und des Fleisches vor. So hat es das Prinzip der VOLUMETRICS DIÄT bereits in die Leitlinie der Adipositas Gesellschaft geschafft und entspricht den Richtlinien der DLG. Die Schlankmacher erkennen Sie an einem hohen Wassergehalt. So ist es logisch, dass die getrockneten Früchte einen hohen Energiewert besitzen. Vergleichen Sie Rosinen mit Weintrauben, werden Sie erkennen, dass bei der gleichen Kalorienanzahl 100 Gramm Weintrauben einem Löffel Rosinen entspricht.

Nachteil:

Kalorienzählen ist am Anfang umständlich.

Wissenschaftlich ist jedoch erwiesen, dass das Sättigungsgefühl des Menschen nicht nur von dem Füllmenge des Magens abhängt. Es setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Die Richtschnur der Zufuhr von energiearmen Nahrungsmitteln ist hilfreich für das Essverhalten. Heute werden die Angaben der Energiemenge pro 100 Gramm angewendet wie auch die Angaben von metrischen Daten in kJ, da diese Verwendung alltagstauglicher ist. Sie müssen mit der Kalorienanzahl der Produkt arbeiten, dies kann gerade am Anfang umständlich sein, vor allen Dingen beim Einkaufen und Zubereiten der Speisen.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Pfundskur Diät

Pfundskur: Nein zu Fetten lässt Pfunde schmelzen!

Die Pfundskur versteht sich als eine Form der Ernährung, um so auf lange Frist dauerhaft Gewicht zu verlieren. Der Ideengeber dieser Ernährungsform ist Prof. Dr. Volker Pudel. Das Prinzip beziehungsweise die Basis ist äußerst simpel: Übergewichtige Menschen nehmen zu viel Fette, aber zu wenige Kohlenhydrate zu sich. Diese Pfunde sollen durch eine fettarme Ernährung und reichlich Bewegung verschwinden.
Die Pfundskur setzt einige Tests an den Anfang, durch diese wird das Essverhalten analysiert. Die Kochbücher und einige psychologische Tipps und Kniffe beseitigen fehlerhafte Gewohnheiten der Vergangenheit. 3 Gramm Fett entsprechen einem Fettauge in der „Pfundskursprache“. Es ist Ihnen erlaubt, lediglich 20 Fettaugen am Tag zu sich zu nehmen. Dies entspricht einer Menge von 60 Gramm Fett. Hinzu kommen die „Fittis“, die abhängig von dem jeweiligen Körpergewicht für Bewegung gegeben werden.
Vorteile:

Alltagstaugliche und einfache Form der Ernährung

Bei dieser Pfundskur sind alle Lebensmittel erlaubt. Es existieren keinerlei Tabus. Es steht die fettarme Kost im Fokus. Eiweiße sind dabei unwichtig. Durch diese Ernährung soll eine allmähliche Umorientierung im Denk- und Essverhalten erfolgen. Es geht den Schöpfern der Pfundskur um eine dauerhafte Umstellung der Ernährung und nicht um einen Fastenkur. Der Jo-Jo Effekt soll vermeiden werden, wenn Sie nach den Prinzipien der Pfundskur leben und essen. Der eigentliche Zeitraum wird auf 10 Wochen ausgelegt, dabei erfolgen die Treffen in Gruppen von mehreren Menschen. Gerade diese Einfachheit und Alltagstauglichkeit überzeugt eine wachsende Zielgruppe von dieser Form der Ernährung.
Nachteile:

Langsamer Gewichtsverlust

Wenn einige Nachteile aufgeführt werden sollen, dann wohl der langsame Gewichtsverlust, der dafür aber dauerhaft zu verzeichnen ist. Zudem liegt ein Fokus auf der Ernährung hinsichtlich der Fette, diese sollen der Grund des Übels – des Übergewichts – sein. Diese Sichtweise erscheint doch etwas einseitig. Leben Sie nach dieser Form der Ernährung und nehmen ein Übermaß an Zucker zu sich, wird das Prinzip nicht aufgehen.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Hollywood Diät

Die Hollywood Diät: So verlieren die Stars Ihre Pfunde!

Die Hollywood Diät hat ihre Anfänge in den 1920er Jahren. Die damalige Zielgruppe waren die Hollywood Stars und High Society Ladies. Ging es an einen neuen Film, mussten noch schnell die überschüssigen Pfunde purzeln – und das in kürzester Zeit! Diese Schlankheitskur ist in die Reihe der Low-Carb-Ernährung einzuordnen. Sie nehmen 1000 Kalorien pro Tag zu sich in Form von Proteinen, Obst, Eiern und Salaten. Kohlenhydrate, Fett oder Salz werden auf ein Minimum herabgesetzt, da in den 20er Jahren die Kohlenhydrate die kalorienreichen Dickmacher waren. Dies ist wohl ein Grund, warum Sie auf Nudeln, Reis und Kartoffeln grundsätzlich zu verzichten haben. Exotische Früchte rutschen als Fatburner ganz nach oben auf den Speiseplan.
Vorteil:

Schnelles Abnehmen in kurzer Zeit

Nach dem Schöpfer dieser Diät können Sie innerhalb einer Woche gleich mehrere Kilos verlieren. Es entsteht trotzdem der Eindruck, dass Sie reichlich Nahrung zu sich nehmen dürfen. Die Tageszeiten der Nahrungsaufnahme werden nicht rigide festgelegt. Zudem gibt die Hollywood Diät in der ersten Struktur keinen Sportplan vor, wobei dieser die Phase des Abnehmens weiter optimieren würde.
Nachteil:

Einseitig durch hohen Proteinanteil

Das Kalorienprogramm ist stark heruntergesetzt. Hier kommt es zu einem rückläufigen Effekt, denn das Notprogramm des Körpers übernimmt die Steuerung. Dies macht den Jo-Jo Effet nach Beendigung dieser Ernährungsform fast unausweichlich. Der Proteinanteil ist mit 60 Prozent stark heraufgesetzt. Diese Form der Diät ist demnach einseitig, wohingegen der Cholesterin Anteil mit den Eiern ansteigt. Es decken sich die Kritiken mit denen der Low-Carb Ernährung, da die Hollywood Diät ähnliche Prinzipien verfolgt. Auf lange Sicht ist es nicht empfehlenswert, nach den einseitigen und strengen Regeln dieser Diäten zu leben. Zudem können gerade ältere Menschen oder auch Diabetiker dieser Programme nicht für sich nutzen. Dies schmälert die Zielgruppe, die durch die Hollywood Diät glamourös und schnell abnehmen können.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Low Fett Diät

Die Low Fett Diät: Auf lange Sicht Erfolge erzielen!

Die Entwickler der Low Fett Diät lassen sich auf eine langfristige Methode und versprechen keinen schnellen Gewichtsverlust in einer vorgegebenen Zeit. Hinter diesem Konzept von Gabi Schierz und Gabi Vallenthin steckt das Bestreben, anderen Menschen zu helfen. Dieser Anbieter schafft einen Leitspruch: Wissen ist macht! So werden die Verbraucher und Kunden über die Grundlagen der Ernährung aufgeklärt. Die Reduktion der Fette ist eines der Grundprinzipien. Es gibt Impulse zum besseren Kochen und gesunden satt werden. Die Fettanteile sind in unserer Ernährung viel zu hoch, bereits beim Einkaufen sollte der Prozess des Umdenkens einsetzen. Dies wirkt mehr als eine komplexe Ernährungsberatung und hat wenig mit den strengen Diäten und den damit verbundenen Rückfallgefahren zu tun. Auf Dauer lässt sich so die eigenen Traumfigur halten.
Vorteile:

Wissen macht schlank!

Die DEG – die deutsche Gesellschaft für Ernährung – hat dieses Programm wissenschaftlich untersucht und für gut befinden. Gerade hinsichtlich der Nachhaltigkeit dieser Ernährungsumstellung wurde ein positives Urteil ausgesprochen. So erstatten viele Krankenkassen den Onlinekurs als Präventivmaßnahme. Die Rezepte sind lecker und einfach anzukochen. Durch die einfachen Kriterien sind Sie mit dem nötigen Wissen ausgestattet und können beim täglichen Einkauf darauf zurückgreifen. Diese Form der Ernährungsumstellung ist hervorragend geeignet, um den Rest des Lebens danach zu leben. Die Rezepte und Wochenpläne können Sie spielend nach der ersten Lernphase selbst bestimmen und variieren. Sie machen sich unabhängig von der Low Fett Diät.
Nachteile:

Investieren Sie Ihre Zeit!

Mehr Informationen über das Prinzip der Diät erhalten Sie einzig und allein in den Kursen. Diese nehmen 12 Wochen in Anspruch. Sie werden sich eingehend mit der Ernährung befassen, das kostet Zeit. Diese Investition zahlt sich im Nachhinein aus. Zu Beginn der Ernährungsumstellung wird eine Gebühr fällig, die nur einige Krankenkassen wie die Knappschaft zurückerstatten. Sie benötigen dazu eine schriftliche Teilnahmebestätigung.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.