Unterstützung bei der Diät durch Ihre Lebenswelt – Freunde & Partner

Abnehmen ist viel einfacher wenn Sie dies in einem Team von Menschen angehen, die Sie auch mit Unterstützen. Dies bietet den Komfort des Verständnisses oder es gibt hilfreiche Ideen zu einem weiteren gesunden Ausbau ihrer Essgewohnheiten.
Hier sind einige wirksame Strategien für die Evaluierung und den Aufbau der sozialen Unterstützung in Ihrem Leben:

Überprüfen Sie Ihr soziales Umfeld.

Identifizieren Sie Ihre “Verbündeten” – Menschen, die Ihre Gewichtsabnahme Bemühungen unterstützen werden – und Ihre “Saboteure” – diejenigen, die Ihre Bemühungen untergraben könnten. Der naheliegendste Ort zu Beginn, sind für Ihre Verbündeten:
Ihrer Familie, aber auch Freunde und Kollegen können Ihre Verbündeten sein.
Verbringen Sie Zeit mit denen, die helfen, nicht mit denen die Ihre Bemühungen behindern. Treffen Sie sich mit Menschen, die mit Ihnen trainieren und Ihre Bemühungen unterstützen.

Lassen Sie Verbündete helfen.

Andere Menschen können Ihre Gedanken nicht lesen. Der einzige Weg  zu bekommen was Sie wollen ist zu fragen. Seien Sie sich klar darüber wie und wer Sie bei der Gewichtsabnahme unterstützen soll. Anfragen wie “Hilf mir mehr” oder “Du machst es mir unmöglich, Gewicht zu verlieren” sind zu vage.
Hier sind ein paar Beispiele für spezifische Dinge, die Sie Ihre Helfer fragen könnten:

Um tägliche Ermutigung und Unterstützung bitten:

  1. Bitten Sie sie, Ihre neuen Anstrengungen und Essgewohnheiten zu loben und nicht den Gewichtsverlust selbst. Positive Rückmeldungen sollten nicht auf, wie viele Kilo Sie verloren haben reduziert werden, da der Gewichtsverlust manchmal auch erst etwas langsamer eintritt. Positive Verhaltensänderungen, wie langsames Essen oder Überarbeitung von Rezepten, sind sofort anwendbar und verdienen Unterstützung.
  2. Bitten Sie sie, Ihre Bemühungen nicht zu kritisieren, auch wenn Sie mal von Ihrem Plan abkommen.
  3. Bitten Sie sie um Mithilfe, rufen oder sprechen Sie mit Ihnen und entdecken Sie Lösungen, wenn Sie Probleme haben Ihren Pan umzusetzen.
  4. Bitten Sie sie, mit Ihnen zu gehen oder mit Ihnen zu trainieren. Die gemeinsame Nutzung einer Tätigkeit ersetzt die üblichen Rituale des Essens.

Um Ihre Exposition gegenüber Lebensmitteln zu reduzieren:

  1. Bitten Sie sie, es zu vermeiden, Ihnen Lebensmittel anzubieten oder Ihnen Essen als Geschenk zu machen. Teilen Sie mit was Sie nun Essen.
  2. Bitten Sie sie, es zu vermeiden, essen als “Problem” in Ihrer Gegenwart darzustellen.
  3. Bitten Sie sie, den Tisch abzuräumen und das Essen wegzustellen, sobald die Mahlzeit vorbei ist.
  4. Bitten Sie sie die Lebensmittel in der Küche aufzubewahren.

Um die Bedeutung von Lebensmitteln zu reduzieren:

  1. Bitten Sie sie, “Essensgespräche” mit Ihnen zu minimieren.
  2. Bitten Sie sie, Ihre Zuneigung mit Umarmungen, Küssen, oder Wörtern zu demonstrieren – nicht mit Essen.
  3. Bitten Sie sie, mit Ihnen Aktivitäten zu unternehmen, die sich nicht rund um Ernährung drehen. Laden Sie Ihre Freunde zu Filmen, Theaterstücken oder Sportveranstaltungen ein.
  4. Bitten Sie sie sich, Lebensmittel mit geringerem Fettanteil oder kalorienreduzierte Lebensmittel anzuschaffen.

Mit solch klaren Vorschlägen werden die Menschen in Ihrer Nähe wissen, wie Sie, Sie zu unterstützen haben.
Abnehmen ist sehr schwierig und braucht viel Willenskraft. Um Ihre Gewichtsverlust Ziele zu erreichen müssen Sie sich in die bestmögliche Position für den Erfolg bringen.

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Schreibe einen Kommentar