Welche Lebensmittel helfen beim Abnehmen?

Lebensmittel beim Abnehmen

• Eier:

Sie feiern ein regelrechtes Comeback, nachdem sie lange Zeit wegen ihres Cholesteringehalts tabuisiert oder kritisiert wurden. Ob als Bestandteil der Trennkostmethode oder als idealer Snack für zwischendurch: Eier helfen hervorragend beim Abnehmen. Sie enthalten nur wenig Kohlenhydrate und regen durch ihren hohen Eiweiß- und sonstigen Nährstoffanteil den Stoffwechsel an. Eier sind bekömmlich, schmecken gut und sättigen schnell und langanhaltend. Die Kombinationsmöglichkeiten bei der Zubereitung von Speisen sind fast unbegrenzt.

• Blattgemüse:

Dazu zählen Grünkohl, Spinat und Blattkohl sowie Mangold, Löwenzahn und auch Petersilie. Darin sind in konzentrierter Form wertvolle Nährstoffe sowie Antioxidantien enthalten. Damit kann im Sinne eines gewünschten Abnehmens eine Sättigung mit nur wenigen Kalorien erreicht werden. Die Reduzierung des Hungergefühls über längere Zeit wird zusätzlich durch den Ballaststoffanteil von Blattgemüse unterstützt. Die Kreuzblütler Broccoli, Blumenkohl, Rosenkohl und Weißkohl enthalten besonders viel Eiweiß und sind ideal für Veganer.

• Lachs:

Fisch ist unglaublich gesund. Das liegt am beachtlichen Eiweiß- und Jodgehalt sowie an den ungesättigten Fettsäuren. Insbesondere Kaltwasserfische, die sich verstärkt aus dem dort vorkommenden Plankton ernähren, weisen einen hohen Gehalt an wichtigen Omega-3-Fettsäuren auf. Sie besitzen eine entzündungshemmende Wirkung, stärken das Immunsystem und dienen als Zellschutz. Besonders Lachs senkt die Blutfettwerte, fördert die Durchblutung sowie die Fettverbrennung. Thunfisch ist sehr eiweißhaltig und besonders fett- und kalorienarm. Eine Konservierung in Öl beeinträchtigt allerdings diese Werte. Daher sollte auf Alternativen zurückgegriffen werden.

• Mageres Rindfleisch und Hähnchenbrust:

Das Abnehmen wird durch den hohen Eiweiß- und niedrigen Fettgehalt begünstigt. Zusätzlich wird beim Verzehr eine längere Sättigung erreicht. Die Entfernung der Geflügelhaut optimiert nach der Zubereitung den Fettgehalt

• Kartoffeln:

Kartoffeln und Süßkartoffeln enthalten kaum Fett, einen hohen Ballaststoff- und Kaliumanteil sowie weitere wichtige Nährstoffe. Kartoffeln wirken entwässernd und als gefragte Beilagen sättigend. Der Eiweiß- und Vitamin-C-Gehalt regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an

• Bohnen und Hülsenfrüchte:

Linsen, Kichererbsen und Kidneybohnen sowie schwarze Bohnen eignen sich durch den erheblichen Anteil an Eiweiß und Ballaststoffen ebenfalls gut zum Abnehmen. Dadurch wird auch ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl erzielt

Diese Informationen sind ausschließlich zu Informationszwecken. Es ist nicht beabsichtigt, medizinische Ratschläge zu geben. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Folgen aus dieser Behandlung, den Verfahren, der Bewegung oder der Ernährungsumstellung. Die Veröffentlichung dieser Informationen ersetzt weder die Praxis der Medizin noch die Beratung durch Ihren Arzt. Vor jeder Diät sollten Sie den Rat von ihrem Arzt einholen.

Schreibe einen Kommentar